Das Beleuchtungskonzept eines Wohnzimmers setzt sich zumeist aus mehreren, einander ergänzenden Beleuchtungsszenarien zusammen. Zum einen sollte ein gleichmäßiges Ausleuchten erreicht werden – man könnte auch vom Putzlicht sprechen. Zum anderen enthält die Lichtplanung eine weitere Szene für das abendliche Licht, um den Tag entspannt ausklingen zu lassen und die Augen zu schonen.

Darüber hinaus darf in einem guten Beleuchtungskonzept das besondere Licht für den Filmklassiker im TV nicht fehlen. Hierbei ist es besonders wichtig, keine störenden Lichtquellen im Sichtbereich des TV zu haben.

Zurück zur Übersicht